580118

Zugversuchsverfahren für Baum-Sachverständige

Technische Baumuntersuchungsverfahren und deren Grundlagen

Sie sind Spezialist für Gehölzkontrollen oder sind im Sachverständigenwesen tätig und möchten Ihr Fachwissen über technische Baumuntersuchungsverfahren vertiefen. Eine visuelle Begutachtung ist in manchen Fällen nicht mehr ausreichend, um fundierte Rückschlüsse über die Stand- und Bruchsicherheit sowie über die Vitalität zu ziehen.
Das Zugversuchsverfahren zählt seit etwa 30 Jahren zu den technischen Untersuchungsverfahren, die in solchen Fällen zur Anwendung kommen können.
Wie wird ein Zugversuch sachgerecht aufgebaut und durchgeführt? Welche Daten können durch diese verletzungsfreie Methode generiert und welche Aussagen getroffen werden? Wo liegen sinnvolle Einsatzbereiche und welche Grenzen der Anwendung und Auswertung müssen berücksichtigt werden?

Ihr Referent: Andreas Detter

Ist besonders interessant für

Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung / European Tree Technician / Arborist / Baumpfleger und Baumkontrolleure mit mehrjähriger Berufserfahrung / Sachverständige der Fachrichtung Baumpflege und Baumstatik

Inhalte

  • Zugversuch mit hochauflösenden Sensoren, Standards und Anforderungen an Zugversuche
  • Abschätzung der Bruchbelastbarkeit und Verankerungskraft aus dem Zugversuch
  • Analyse der Windeinwirkung, Standortgegebenheiten, dynamische Baumreaktion
  • Wissenschaftliche Grundlagen und Nachweise
  • Einsatzbereiche, Grenzen und Anforderungen der Verfahren