Anlage von Kompensationsflächen und Naturschutzmaßnahmen - Aktuelle Fortbildung für Baumaschinenführer

Die Herstellung von Kompensationsflächen und Naturschutzmaßnahmen bietet für den Garten- und Landschaftsbau bereits heute ein Auftragspotential, das aufgrund der immer strenger werdenden Gesetzgebung in Zukunft noch stark an Bedeutung gewinnen wird. Grundlage und Voraussetzung für wirkungsvolle Flächen ist jedoch ein Bau nach den Anforderungen naturschutzfachlicher Standards. Zu diesem Thema gibt es bisher noch keine Fortbildungsmöglichkeit. Daher wird im Rahmen einer Bachelorarbeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan- Triesdorf in Freising dieser eintägige Kurs erarbeitet und angeboten.

Termin und Ort

20.01.2017 von 9:00 - 16:00 Uhr
Akademie Landschaftsbau Weihenstephan, Wippenhauser Straße 65, 85354 Freising

Zielgruppe

Baumaschinenführer aus dem Garten- und Landschaftsbau, Straßen- und Tiefbau sowie Erdbau

Ziel

Die Veranstaltung soll die Teilnehmenden für Umweltbelange auf Baustellen sensibilisieren, naturschutzfachliche Grundlagen vermitteln und so auch die Kommunikation zum Planer erleichtern.

Inhalte

  • Naturschutzfachliche Anforderungen zu ausgewählten Themen wie z. B. Oberbodenabtrag und Herstellung feuchter Senken
  • Bedürfnisse von Artengruppen wie z.B. Gelbbauchunke, Zauneidechse, Bodenbrüter
  • Baustellendokumentation und Protokollführung für Naturschutzbehörden
  • Grundlagen des Naturschutzrechtes
  • Besichtigung von Beispielflächen im Freisinger Umland

Für die einzelnen Fachthemen werden erfahrene Gastreferenten eingeladen.

Hinweis

Der Kurs befasst sich mit der Umsetzung von Kompensationsflächen und Naturschutzmaßnahmen, nicht mit der naturnahen Gestaltung von Privatgärten.

Weiter zur Anmeldung