Teamassistenz im Landschaftsbau

als Rechte Hand Chef und Bauleitung effektiv entlasten - der nächste Lehrgang startet am 26.01.2017.

In vielen Landschaftsbauunternehmen sind angesichts der gewachsenen Strukturen im Bereich der Bauleitung und Unternehmensführung Mitarbeiter bzw. Inhaber mit deutlich zu vielen Aufgaben betraut. Als Konsequenz wird hier oft nach dem Motto „Reagieren statt Agieren“ gearbeitet. Aufgrund der Arbeitsüberlastung bleibt so z. B. zu wenig Zeit für eine sorgfältige Kundenakquise. Eine kompetente Unterstützung des Unternehmers bzw. Bauleiters in Form einer Assistenz bringt hier eine wesentliche Entlastung. Und ist, wie Beispiele innovativer Unternehmen der Branche belegen, betriebswirtschaftlich sehr attraktiv. 
Ihre persönlichen Erwartungen und Ziele:

  • Mit ersten Vorkenntnissen im Bauhauptgewerbe möchten Sie in Zukunft in der „grünen“ Landschaftsbaubranche arbeiten
  • Mit einer Ausbildung im kaufmännischen Bereich arbeiten Sie aktuell im Büro eines Landschaftsbauunternehmens
  • Sie streben eine Teilzeittätigkeit in einem Landschaftsbauunternehmen an
  • Nach Ihrer Elternzeit möchten Sie wieder in der Landschaftsbaubranche tätig werden
  • Als Mitarbeiter in einem GaLaBau-Büro oder als Partner des Inhabers möchten Sie sich aktuelles Fachwissen aneignen und die innerbetrieblichen Abläufe durchleuchten

Stimmen von Teilnehmerinnen:

„Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie wertvoll - in jeder Hinsicht - der Lehrgang bei Ihnen war!!! Die Umsetzung hier im Betrieb klappt besser und schneller als erwartet, trotz der Hektik, die momentan in der Branche herrscht, denn nach dem langen Winter sollte alles am besten schon gestern fertig sein. Wir sind peu à peu am umstrukturieren.“ (Petra Bartram, Leonhard Schellhammer & Söhne GmbH)

„Ich konnte bis heute sehr viel vom Zeit- und Selbstmanagement umsetzen, aber auch von den Inhalten des Moduls 3 "Innerbetriebliche Auftragsabwicklung und Liquidität" kann und werde ich sehr viel profitieren.“ (Marion Kolbeck, Garten- und Landschaftsbau Pohl GmbH)

 „Der Lehrgang ist insgesamt sehr praxisnah. Besonders interessiert haben mich im Modul 3 die Themen Baurechtlicher Schriftverkehr, Formular- und Berichtswesen. Hier konnte ich einige unserer Betriebsabläufe weiter optimieren.“ (Pia Schneider, Eckhard Köpsel GmbH)

Lehrgangsgebühr je Modul:
620,00 € für Mitglieder eines Landesverbandes des BGL, BDLA
770,00 € für Nichtmitglieder

Frühbucher erhalten bei einer Anmeldung bis zum 31.12.2016 Rabatt!
595,00 € für Mitglieder eines Landesverbandes des BGL, BDLA
745,00 € für Nichtmitglieder

Weiter zum Lehrgangsflyer

Weiter zur Anmeldung